¡Vivan las Antipodas! (HD)

27.01.2018 (20:00)

 

Deutsch-Amerikanisches Institut, DAI, Sofienstraße, Heidelberg, www.jazzclub-heidelberg.de

 

 

¡Vivan las Antipodas!

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des 17. Internationales Festival für Stummfilm und Livemusik

 

Regie: Victor Kossakovsky, D/AR/NL/CL 2011, 108 Min., Dokumentarfilm

Musikalische Begleitung: Jutta Glaser (Gesang), Rebecca Mauch (Kontrabass), Jochen Sattler (Perkussion), Friedwart Goebels (Klavier)

 

Was ist der kürzeste Weg vom argentinischen Entre Ríos zur chinesischen Metropole Shanghai? Er führt mitten durch die Erde, die beiden Orte sind Antipoden. Sie befinden sich geografisch exakt auf der gegenüberliegenden Seite des Erdballs.

Insgesamt acht solcher Gegenpole bereiste der preisgekrönte Dokumentarfilmer Victor Kossakovsky und fand dort Bilder, die unsere Sicht der Dinge buchstäblich auf den Kopf stellen. Kossakovsky ist mit seinem Film ein Fest für die Sinne gelungen, bei dem der Eindruck entsteht, dass die Antipoden in einer mystischen Verbindung zueinander stehen.

In Kooperation mit dem DAI Heidelberg

 

 

Jazzpages Logo
Die besten Jazzkonzerte der Metropolregion Rhein-Neckar

 

 

Schindelbeck Fotografie

Zurück

Einen Kommentar schreiben